AirBnB – 5 reasons to do it!

Posted in Tips, Travel
on Dezember 20, 2016

img_6583

Save 35 Euro at your 1st Booking

Okay, wer schon einmal ein wenig auf meiner Seite gestöbert hat weiß: ich bin ein RIESEN AIRBNB-FAN! Und nein, ich werde nicht von Airbnb für diesen Post bezahlt (leider!!). Rein aus eigener Überzeugung möchte ich heute die 5 Vorteile dieser Art des Reisens mit Euch teilen, denn meiner Meinung nach bietet die Plattform unendliche Möglichkeiten, Eure Reise zu etwas ganz besonderem zu machen! 🙂 Wenn Ihr über den Link unten im Beitrag Eure erste Buchung abschließt, könnt Ihr 35 Euro sparen!

Airbnb – what’s that?

Ich gehe stark davon aus, dass mittlerweile wirklich jeder von Euch zumindest schon einmal von Airbnb gehört hat. Trotzdem gebe ich Euch hier noch einmal eine kurze Erklärung, worum es geht:

Airbnb ist eine Online-Plattform zum Mieten und Vermieten privater Unterkünfte weltweit. Sowohl preislich, als auch geografisch sowie von der Art der Unterkunft findet Ihr hier ALLES! Menschen bieten hier Ihre privaten Zimmer, Wohnungen, Häuser, Villen, Schlösser, Zelte, Baumhäuser und vieles mehr an, was Ihr auf den kommerziellen Reiseseiten sicher nicht finden werdet!

Warum auch nicht? Die Idee dahinter, sein privates Heim mit Gästen zu teilen, wenn man selbst unterwegs ist oder gemeinsam zu wohnen ist meiner Meinung ein schöner Gedanke der Gastfreundschaft. Perfekt wenn man selbst verreist und durch die Vermietung der eigenen Unterkunft noch ein kleines Urlaubstaschengeld verdient.

5 reasons why you should use Airbnb

1. Feeling like Home

Fühlt sich ein Hotelzimmer, welches hauptsächlich aus einem Bett, einem Schrank und einem kleinen Bad besteht für Euch an wie  ein “Wohlfühl zu Hause im Urlaub”? Das Fenster lässt sich nicht öffnen, schließlich gibt es eine Klimaanlage und nach draußen kommt Ihr sowieso nur, indem Ihr über die Koffer klettert, welche leider nirgendwo so richtig Platz finden. Die Zimmernachbarn lernt man im Zweifel akustisch deutlich besser kennen, als man sich das wünschen würde. Nein, ich möchte mich im Urlaub auch in  meiner Unterkunft wohl fühlen, aber so funktioniert das nicht.

Also wie wäre es wenn Du nach dem aufregenden Sightseeing-Tag abends zurück zu einem wunderschönen Stadthaus kommst, die Haustür aufschließt und dann im dritten Stock eine helle einladende Wohnung betrittst? Du kannst wählen: erst noch ein Glas Wein auf dem Balkon oder gleich im kuscheligen Wohnzimmer die Füße hochlegen, bevor es in der Küche an das selbstgekochte und gleichzeitig kostengünstige Dinner geht? Ich fühle mich hier wie ein Local – wie daheim! Mich frei bewegen zu können, ohne House-Keeping die während meiner Abwesenheit tagsüber durch meine dreckige Wäsche steigen und auch mal ausschlafen und gemütlich um 11 Uhr frühstücken können, weil das Buffet nicht schon um punkt 10 Uhr abgeräumt wird. Das bedeutet für mich wohlfühlen! Das finde ich bei Airbnb! 🙂

Wichtig für uns digitale Nomaden und Geschäftsreisende dazu zu erwähnen: WIFI gibt es so gut wie überall – natürlich ohne Aufpreis!

2. Most amazing Accomodations

Schon grundsätzlich bin ich persönlich kein Fan von (großen) Hotels, in welchen ich ewige Gänge entlang laufen muss um mein Zimmer Nr. 653 zu finden und mich morgens bis spätestens 09:45Uhr mit 264 Menschen am Buffet einzureihen. Ich mag es kleiner, gemütlich, überschaubar und vor allem persönlich-individuell. Natürlich gibt es auf dieser Welt auch viele aufregende und besondere (Boutique- oder Design-) Hotels, in welchen ich den Aufenthalt sicher zu 100% genießen würde, doch liegen genau diese größtenteils weit außerhalb meines bescheidenen Budgets… 🙁

Bei Airbnb hingegen finde ich genau das was ich suche: originelle stylische Wohnungen oder gar ganze Häuser, welche den unverwechselbaren Geschmack und Einrichtungsstil des Besitzers oder sogar des jeweiligen Landes (skandinavisch z.B.) widerspiegeln. Aspekte die eine tolle Reise für mich noch unvergesslicher machen, denn an besondere Unterkünfte denke ich immer gerne zurück. Ein altes Cottage mitten auf dem Land in Südafrika, oder ein helles Loft mitten im aufregenden Großstadtleben in Edinburgh mit Cafés und Sightseeing-Spots direkt vor der Tür oder hoch über den Dächern Marrakeshs in einer atemberaubenden Riad – bei Airbnb gibt es nichts was es nicht gibt!

Machmal stöbere ich einfach bei Airbnb durch die Vorschläge, obwohl ich weder in dieses Land reisen möchte, noch überhaupt einen Urlaub plane… Die schönsten Sachen kommen dann auf die Airbnb-Wunschlisten und nur durch das Bestaunen der tollen Angebote tun sich für mich ganz neue Traum-Destinations auf!

Eine Auswahl meiner liebsten selbst bewohnten Airbnbs der letzten beiden Jahre habe ich Euch unten angehangen.

3. Simplicity of Booking

Natürlich gibt es unzählige Buchungs- und Vergleichs-Portale für Urlaubs-Unterkünfte im Internet, doch so einfach und transparent wie Airbnb ist für mich keine andere. Hier gebe ich meine für mich wichtigen Suchkriterien in die übersichtliche Suchmaske ein und sehe auf einen Blick das verfügbare Angebot, mit vielen aussagekräftigen Bildern. Bilder sind für mich extrem wichtig, um auch bereits vorab das Feeling des jeweiligen Ortes zu bekommen.

Einmal das eigene Profil angelegt, gehen alle folgenden Buchungen super einfach und schnell von statten. Mit jeder Buchung oder Vermietung bekomme ich im Anschluss eine Bewertung, welche zukünftigen Vermietern oder Mietern ein genaueres und zuverlässiges Bild von mir vermittelt. Meist lernt man durch die Bewertungen den zukünftigen Vermieter schon recht gut kennen und freut sich über deren positives Feedback.

4. Price-Performance-Ratio

Besonders hervorheben muss man bei den Airbnb Unterkünften auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis! Wer ein einigermaßen hübsches Hotelzimmer in guter Lage und mit einer netten Ausstattung sucht weiß, unter 100 Euro pro Nacht ist man selten dabei. Eher im Gegenteil. Preise für Zimmer von welchen ich behaupten würde mich wirklich wohl zu fühlen, liegen preislich noch deutlich darüber… Anders so bei Airbnb. Die Einnahmen für die Vermietung der privaten Unterkünfte sind in den seltensten Fällen deren Haupteinnahmequelle und eher nur ein kleiner Zusatzverdienst, während sie selbst auf Reisen sind. Preise für die schönsten und originellsten Unterkünfte liegen so oft weit unter 100 Euro für 2 Personen. Airbnb ist also auch für preisbewusste Reisende zu empfehlen!

5. Meeting the Locals

Ob Du vor Ort ein ganz eigenes zu Hause haben möchtest oder gemeinsam mit Einheimischen in deren Wohnung oder Haus wohnen möchtest, entscheidest Du bei der Buchung. So oder so wirst Du auf sie treffen: die Locals! 🙂 Und weißt Du was? Es wird das Beste sein, was Dir passieren kann, denn sie wissen ALLES! Sie sind gastfreundlich, herzlich und vor allem hilfsbereit. Sie kennen Ihre Nachbarschaft und Stadt am besten und geben Dir die authentischen Tipps, nach denen Du suchst! Cafés und Restaurants die nicht in jedem Reiseführer stehen und geheime Insider-Tipps über welche Du sonst nicht stolpern würdest! In Hotels fühle ich mich oft irgendwie ausgegrenzt und als Tourist stigmatisiert. Bei Airbnb ist es das genaue Gegenteil und man ist einfach mitten drin, statt nur irgendwo dabei… 😉

Fazit

Also wenn Ihr jetzt noch nicht überzeugt seid, warum Airbnb die bessere Alternative zu herkömmlichen Hotels ist, dann bin ich ratlos! Ich liebe die privaten persönlichen Unterkünfte und werde damit auch meine zukünftigen Reisen bereichern! 🙂

Save 35 Euro at your first trip!

Ihr seid noch nie mit Airbnb verreist und möchtet jetzt aber unbedingt starten? Bucht unter diesem Link und spart 35 Euro bei Eurem ersten Trip! Viel Spaß! 🙂

 

My personal Airbnb Highlights

Hier gibt es ein paar Impressionen zu meinen Lieblings-Airbnbs meiner letzten beiden Reise-Jahre plus die Links zu den zugehörigen Reiseberichten.

Edinburgh, Scottland Airbnb

Hier der ganze Reisebericht „Edinburgh Fairytales“

Antwerp, Belgium Airbnb

Hier der ganze Reisebericht „Diamond City Antwerp“

Plettenberg, South Africa

Hier der ganze Reisebericht „Garden Route – South Africa Part 1“

Lisbon, Portugal Airbnb

Tulum, Mexico Airbnb

Hier der ganze Reisebericht „Found Paradise in Mexico“

Marrakech, Morocco Airbnb

Hier der ganze Reisebericht „1001 Colours of Marrakech“

Palma, Mallorca Airbnb

Hier der ganze Bericht „Mallorca – Ready for the Island“

Groningen, Netherlands Airbnb

Hier der ganze Reisebericht „Cozy Dutch Romance-Escape – Netherlands“

EnglishDo not go there – Live there

Okay, who ever had a closer look at my blog knows: I’m a huge AIRBNB-FAN! And no, I am not paid by Airbnb for this post (unfortunately !). Today I would like to share the 5 advantages of this kind of travel with you, because I think the platform offers endless possibilities to make your trip very special! 🙂

Airbnb – what’s that?

I strongly believe that everyone of you has already heard of Airbnb. Nevertheless, I will give you again a brief explanation, what it is:

Airbnb is an online platform for renting private accommodations worldwide. Pricewise, as well as geographically and the type of accommodation you will find EVERYTHING you could imagine! People offer their private rooms, apartments, houses, villas, castles, tents, tree houses and much more, which you will surely not find on the commercial travel pages!

Why not? The idea behind sharing your private home with guests, while you are traveling yourself or living together under one roof is in my opinion a nice thought of hospitality.

1. Feeling like Home

Does a hotel room, which consists mainly of a bed, a closet and a small bathroom, make you feel like a „home-away-from-home“? The window can not be opened, after all there is an air-conditioning system and you can only get outside by climbing over the suitcases, which are unfortunately nowhere to be found. The room neighbors can be learned in the acoustics much better than one would wish. No, I would like to feel good in my accommodation, but this does not work.

So how about if after the exciting sightseeing day in the evening you come back to a beautiful town house, open the front door and then enter the third floor a bright welcoming apartment? You can choose to have a glass of wine on the balcony or just sit up in the cozy living room before the kitchen goes to the self-cooked and at the same time inexpensive dinner? I feel like a local – like home! To be able to move freely, without House-Keeping during my absence during the day by my dirty laundry rise and also sleep asleep and comfortable at 11 o’clock breakfast, because the buffet is not already cleared at 10 o’clock. This means feeling comfortable for me! I find this at Airbnb! 🙂

Important for us digital nomads and business travelers to mention: WIFI is there as well as everywhere – of course without surcharge!

2. Most amazing Accomodations

In principle, I personally am not a fan of (large) hotels, in which I have to walk eternal corridors to my room No. 653 to find and being in the morning by 09:45 at the latest with 264 people at the buffet. I like it smaller, cozy, manageable and especially personal-individual. Of course, there are also many exciting and special (boutique or design) hotels in this world, in which I would surely enjoy the stay to 100%, but this is largely beyond my modest budget … 🙁

At Airbnb, on the other hand, I find exactly what I am looking for: original stylish apartments or even whole houses that reflect the distinctive taste and furnishing style of the owner or even of the respective country (Scandinavian, for example). Aspects which make a great trip for me even more memorable, because I always think of special accommodations back. An old cottage in the middle of the country in South Africa, or a bright loft in the middle of the exciting cityscape of Edinburgh with cafés and sightseeing spots just outside the door or high above the rooftops of Marrakesh in a stunning riad – at Airbnb there is nothing that does not exist !

Sometimes I am just bothering with the proposals at Airbnb, although I do not want to travel to this country, or even plan a vacation … The best things come to the Airbnb wishlists and only by the marvel of the great offers for me completely New dream destinations!

A selection of my favorite self-employed airbnbs of the last two years I have attached to you below.

3. Simplicity of Booking

Of course, there are countless booking and comparison portals for holiday accommodation on the Internet, but as simple and transparent as Airbnb is for me no other. Here I enter my search criteria which are important for me in the clear search mask and see at a glance the available offer, with many meaningful pictures. Pictures are extremely important to me, to get the feeling of the respective place already beforehand.

Once your own profile is created, all subsequent bookings go super easy and fast. With every booking or renting I get afterwards a valuation, which gives future landlords or tenants a more accurate and reliable picture of me. Usually one learns through the evaluations the future landlord already quite well and is happy about their positive feedback.

4. Price-performance-ratio

The airbnb accomodations also have a good price-performance-ratio! If you are looking for a quite nice hotel room in a good location and with nice equipment, offers under 100 euros per night is rare. Rather the opposite. Prices for rooms from which I would say I really feel comfortable, are priced still clearly above … Different so with Airbnb. Revenues for the rental of private accommodation are rarely their main source of income and are rather a small supplementary service, while they are traveling on their own. Prices for the most beautiful and original accommodations are often far below 100 Euro for 2 persons. Airbnb is also recommended for price-conscious travelers!

5. Meeting the Locals

Whether you want to have your own home at home or want to live together with locals in their flat or house, you decide when booking. Either way, you’ll meet them: the Locals! 🙂 And you know what? It will be the best thing that can happen to you, because they know EVERYTHING! They are hospitable, warm and above all helpful. You know your neighborhood and city best and give you the authentic tips you are looking for! Cafes and restaurants that are not in every guidebook and secret insider tips about what you would not stumble! In hotels, I often feel somewhat isolated and stigmatized as a tourist. At Airbnb it is the exact opposite and you are just in the middle, instead of only somewhere… 😉

Conclusion

So if you are not convinced why Airbnb is the better alternative to conventional hotels, then I am a lost! I love the private accommodations and will also enrich my future travels with them! 🙂

Save money at your first trip!

You have never been away with Airbnb and want to start NOW? Book under this link and save 30 euros on your first trip! Have fun! 🙂

 

2 Comments

  • Reply Lara

    Liebe Katrin,
    einen richtig tollen Post hast du da geschrieben!
    Habe letzten Sommer Air BnB das erste mal getestet und war auch absolut begeistert. Wir hatten sooo tolle Unterkünfte in Denver, Colorado Springs und Los Angeles. Dieses Erlebnis hätten wir bei einem Hotel niemals gehabt 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg und Frohe Weihnachten,
    Lara <3
    https://travelwithlari.wordpress.com/

    Dezember 25, 2016 at 12:03 pm
    • Profilbild von Flyingfoxy
      Reply Flyingfoxy

      Liebe Lara,
      vielen Dank für das nette Kompliment!
      Kann mir gut vorstellen, dass Ihr begeistert wart.. Ich bin es auch -wie gesagt- immer wieder, immer noch! 🙂
      Bei Gelegenheit werde ich mal durch Deine „Perlen“ stöbern! 😉
      Alles Liebe, Katrin :*

      Dezember 25, 2016 at 3:14 pm

    Leave a Reply

    You may also like

    Zur Werkzeugleiste springen