Andalusia – 10 Places to See

Posted in Europe, Travel
on Mai 18, 2017

Spanien von seiner schönsten Seite

Endlich habe ich es geschafft und Euch meine „Top 10 Places to See“ im wunderschönen Andalusien zusammengefasst! Bereits zwei mal war ich dort, weshalb sich zwar Fotos und Tipps aus beiden Trips ein wenig vermischen, doch dafür gibt es nun wirklich die absoluten Highlights dieser unterschätzen Region im südlichsten Spanien! Solltet Ihr noch auf der Suche nach dem nächsten Sommerurlaubs-Ziel sein, welches nicht so weit weg sein soll unnd gleichzeit kulturell vielseitig und wunderschön, geht die Reise nach Andalusien

1. Madrid

Ja, ich weiß, die Hauptstadt Spaniens, Madrid, gehört natürlich nicht zu Andalusien, doch meinen erste Andalusien-Trip starteten wir dort und daher möchte ich zumindest kurz die Highlights mit aufnehmen, an die ich mich noch erinnere. Wir hatten hier auch nur 2 Tage, bevor wir nach Sevilla weiter flogen, was jedoch ein toller Start in einen wundervollen Urlaub war!

Was mich nachhaltig begeistert hat, war der „Parque del Buen Retiro“. Hier gibt es zum Beispiel den wunderschönen „Palacio de Cristal“, ein riesiger Glas-Palast, den man auch von innen besichtigen kann. Ganz in der Nähe mochte ich das „Café (H)arina“, das es 5 oder sogar 6 mal in der Stadt. Hell, skandinavisch und gutes Frühstück – alles was man für eine kleine Pause brauch! 🙂

Wir flogen nach knapp 2 Tagen weiter nach Sevilla, wo meine Freundin und ich uns ein Auto mieteten, mit dem wir den Rest der Route als Roadtrip hinter uns legten. Ein Auto ist für die Andalusien-Tour sehr zu empfehlen!

2. Sevilla

Schon vorab hatte ich soviel Gutes über diese Stadt im Landesinneren gehört und alles bestätigte sich – und es war noch viel schöner als erwartet! Der Bummel durch die traumhafte Altstadt von Sevilla ist das reinste Paradies für Spanien-Liebhaber, denn die typische Architektur lässt das Foto-Herz höher schlagen. Man könnte fast sagen, es handele sich um ein riesiges Outdoor-Museum! 🙂

Besonders das bunte niedliche Viertel nordwestlich des „Real Alcazar“ mit seinen verwinkelten Gässchen und den vielen kleinen Tapas-Restaurants dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen! Auf der coolen Dachterasse des „Eme Fusion Hotels“ könnt Ihr bei einem Spritz Aperol den Blick auf die imposante Kathedrale von Sevilla genießen.

Mein persönliches Highlight der Stadt war eindeutig der prachtvolle „Plaza de Espana“, den wir tatsächlich eher zufällig entdeckt hatten. Alles mit bunten Kacheln und Klinkern geschmückt, ist dieser Ort so wahnsinnig schön, dass man Stunden dort verbringenunden dort könnte (und Fotos machen 😉 ).

 

3. Cadiz

Von Sevilla ging es mit dem Auto weiter nach Cadiz. Cadiz gilt als die älteste Stadt Europas, liegt auf einer Halbinsel an der westlichen Küste Andalusiens und war den Abstecher absolut wert. Entlang des Wasser kann man um die Stadt herum einen schönen Spaziergang machen und an den kleinen Stränden pausieren. Zum Dinner empfehle ich Euch die kleine spanische Tapas Bar: „La Candela“. Das Essen war super und vor allem die Location ist sehr jung und trendy.

4. Bolonia

Bolonia ist ein kleines Dorf kurz vor dem bekannten Surfer-Spot Tarifa, ganz im Süden, an der Costa de la Luz. Zum einen gibt es hier ein paar interessante römische Ruinen direkt am Strand zu sehen. Zum anderen ist es aber vor allem die schöne Bucht von Bolonia mit der riesigen beeindruckenden Düne mitten im Naturschutzgebiet, weshalb ich Euch diesen Ort sehr ans Herz lege! Hier lohnt sich ein Spaziergang am Strand entlang und der Aufstieg auf die Düne in jedem Fall, wenn Ihr Euch dieses Naturwunder nicht entgehen lassen wollt! Einmal durch den heißen Sand oben angekommen, hat man einen wunderschönen Ausblick hinunter über die gesamte Bucht!

5. Tarifa

Für alle Surfer unter Euch ist der hübsche Surferort Tarifa sicherlich kein Geheimtipp! 🙂 Recht klein, würde ich den Stop hier dennoch empfehlen. Hier gibt es einige tolle Cafés mit trendigem Super-Food, wie dem „Café 10“ in der Altstadt oder das „Coco Rock Café“, für mega gute Shakes, Smoothies oder frische Kokosnuss! Zum Ausgehen gibt es eine kleine Bar- und Party-Ecke, in der es abends vor relaxten Surfern nur so wimmelt. Auch shoppen und bummeln kann man in den kleinen Boutiquen, zB. im „Boho“, mit stylischem Ibiza-Kram super gut! 🙂 Falls Ihr in Tarifa auch über Nacht bleiben möchtet, empfehle ich das neue moderneHostal Gravina“. Zentral im Ortskern gelegen, seid Ihr hier mitten drin und könnt in der Bäckerei unten leckere spanische Süßigkeiten bekommen.

 

6. Ronda

Ein absolutes MUST SEE in Andalusien, ist meiner Meinung der wunderhübsche Ort Ronda! Das berühmteste der sogenannten „Pueblo Blanco“ (spanisch, für die „weißen Dörfer“), liegt hoch oben auf einem Felsplateau, von welchem man einen beeindruckenden Panorama-Blick über das weite Land hat. Die Straße nach Ronda hin zieht sich ganz schön durch die Berglandschaft, doch einmal angekommen, ist die berühmte fast 100m tiefe Schlucht „El Tajo“, die den Ort  einfach nur beeinruckend. Überquert wird sie über die wunderschöne Neue Brücke, die „Puerto Novo“.

Eine weitere super schöne Sehenswürdigkeit ist „La Casa del Rey Moro“. Das prachtvolle alte Herrenhaus ist derzeit für die Öffentlichkeit geschlossen , obwohl die Minen und die hübschen Terrassengärten besucht werden können.

Auch das „Casa don Bosco“ gehört zu den Sights, die Ihr auf Eure Liste setzen solltet! Das Gebäude liegt in der Altstadt, direkt an der Schlucht, wodurch man von der wunderschönen Terasse mit Brunnen und hübschen Garten einen der besten Blicke auf die „Puerto Novo“ hat!

7. Marbella

Marbella – auf den ersten Blick das reinste Rentner-Paradies, oder aber auch das Setting für Michael Jacksons Video „Thriller“!? 🙂 Ja, also so war mein erster Eindruck der Stadt, doch dieser täuscht ja bekanntermaßen auch schon mal, wie in diesem Fall! Gebt der Marbella eine Chance und findet den Weg in den absolut zauberhaften Altstadtkern! Die verwinkelten Gassen zwischen den weißen Häuserfronten sind mit unzähligen Topfpflanzen dekoriert und viele kleine Restaurants wechseln sich ab mit netten Boutiquen, in denen alle Mode-Interessierten unter Euch etwas finden werden!

 

8. Granada

Vorrangig bekannt ist Granada natürlich durch die alte maurische Festung Alhambra, welche möglicherweise DAS Hightlight auf Eurer Reise durch Andalusien sein könnte…

 

9. Alhambra

Weltkulturerbe und das zu Recht: Die Alhambra bei Granada, verdient Ihren eigenen Punkt, hier aufgeführt zu werden. Bereits Wochen, wenn nicht gar Monate im Voraus sind die Eintritts-Tickets ausverkauft, sodass Ihr den Besuch in jedem Fall gut planen solltet!

1238 bis 1391 erbaut, seit 1984 Weltkulturerbe,  lockt dieses Highlight tausende Touristen jährlich nach Granada. 10.000 sollen täglich versuchen rein zu kommen, doch nur 8.000 schaffen es, da die Tickets bereits vergeben sind!

Das rieisge Gelände führt Euch durch traumhafte Parks und Gärten mit verspielten Wassseranlagen zu imposanten Gebäuden, wie zB. dem Badehaus.

Zum Schluss gelangt Ihr zu dem Herzstück der Alhambra, dem Palacio Nazaries. Hier lauern so viele zauberhafte Details an Wänden wie an Böden, dass ich gar nicht wusste wohin ich zuerst schauen sollte. Besonders sehenswert ist natürlich der Löwenbrunnen, der in der Hofmitte steht!

 

10. Casares

Last but not least, möchte ich Euch noch von diesem kleinen, aber zauberhaften Ort berichten: Casares! Schon zuvor hatte ich gelesen, dass es in dieser Region Spaniens eine Menge kleiner weißer Dörfchen in den Bergen geben solle. Zwar zählt Ronda (Punkt 6) auch dazu, doch hatte dieser Ort weniger dörflichen Charakter.

Eines davon wollte ich daher in jedem Fall noch besichtigen und Casares lag nahe. Tatsächlich sind hier alle Häuschen in weiß gehalten (der Hitze wegen) und dass der Ort mitten in den Bergen lag, machte ihn umso schöner. Der Ortskern ist ganz klein und die Highlights liegen eigentlich oberhalb: die alte Burgruine und vor allem der daneben liegende wunderschöne Friedhof. Auch die traditionellen spanischen Friedhöfe sind ganz in weiß gestrichen, liebevoll mit frischen Blumen dekoriert, haben sie nichts Tristes und Trauriges und strahlen eher Freude und Glück aus. Eine Sehenswürdigkeit, die Ihr in jedem Fall zumindest einmal beuscht haben solltet!

So meine Lieben, ich hoffe ich konnte Euch ein wenig (wenn auch nur im Groben) näher bringen, warum Andalsuien die Reise für mich absolut wert ist. Ich bin mir sicher, dass es noch vieles mehr zu entdecken gibt (zB. Cordoba!?) und werde in jedem Fall wieder kommen! 🙂

 

SPARE 35 EURO BEI AIRBNB !

Buche HIER Dein 1. AIRBNB über mich und spare dabei ganze 35 Euro! Happy Travels! 🙂

3 Comments

  • Reply Dagmar von bestager-reiseblog

    Toller Beitrag zu Andalusien! Wir waren die letzen 2 Wochen mit der AIDA an der spanischen Küste unterwegs und haben natürlich die Städte angeschaut, Cadiz war auch dabei. Diese Stadt hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, ist aber absolut sehenswert. Auf meinem Blog gibt es in den nächsten Wochen ebenfalls Beiträge zu einigen spanischen Städten.

    Mai 21, 2017 at 2:21 pm
    • Profilbild von Flyingfoxy
      Reply Flyingfoxy

      Hey Dagmar!
      Ja, bei uns lag Cádiz auch eher zufällig auf der Route und wir fanden es super schön! Wenn auch ein Tag ausreicht, um einen guten Eindruck zu bekommen! Freue mich schon über deine Beiträge! Meiner ist ja doch recht komprimiert… 😉
      Liebe Grüße, Katrin

      Mai 23, 2017 at 8:38 pm
  • Leave a Reply

    You may also like

    Zur Werkzeugleiste springen